Am kommenden Sonntag, den 22. April, geht es endlich los. Die Crusaders starten in Braunschweig in die Bezirksligasaison 2018.

In der Löwenstadt schließt sich für die Kreuzritter damit ein Kreis. Denn genau dort war es im vergangenen September, wo ein sehr schwieriges Punktspieljahr mit dem einzigen Saisonsieg am letzten Spieltag doch noch ein versöhnliches Ende fand. Gefühlsmäßig markiert dieser Sieg für das Team bis heute einen Wendepunkt und der Trend zeigt klar nach oben.

Das Wintertraining wurde gut und gewissenhaft angenommen, der Kader ist über die Wintermonate weiter angewachsen. Zwei vielversprechende Neuzugänge dürften das Niveau ebenfalls angehoben haben. Die potenziellen Starter auf dem Werferhügel gehen in ihre zweite Saison seit der „Umschulung“ zum Pitcher und zeigen sich im Training ebenfalls deutlich stabilisiert.

Zwar hält sich der Umfang des Außentrainings auf demBaseballplatz bisher in Grenzen, da zunächst die Witterung und dann die umfangreichen Platzarbeiten den März sowie den frühen April komplett in Beschlag genommen haben. Die Motivation des Teams hat diese Durststrecke jedoch nur weiter angefacht. Endlich, endlich geht es los, so das vorherrschende Gefühl bei den Einheiten.

Das erste Saisonergebnis der Braunschweiger, ein knappes 6:7 gegen Wolfsburg, ist für die Hildesheimer ein Muster ohne Wert, da die Wolfsburger ein neues Team stellen und somit keinerlei Vergleichswerte bestehen.

So oder so müssen die Crusaders in erster Linie auf sich selbst schauen. Wenn sie die eigenen Stärken in der Offensive auf den Platz bringen und dazu solide pitchen und konzentriert verteidigen, dann steht vielleicht am Sonntag wieder ein Sieg zu Buche. Aber dieses Mal wäre es nicht ein versöhnliches Ende, sondern ein Auftakt nach Maß.

Das Spiel in Braunschweig beginnt um 13 Uhr an der Ehrlichstraße 10.