Die Eintracht Hildesheim Crusaders gehen motiviert in die neue Saison – und freuen sich über ihren „Abstieg“.

Eintrachts Baseballer, die Hildesheim Crusaders, stehen vor einer neuen Saison. Nicht umsonst nennt man die Baseballspieler in den USA, dem Heimatland des Sports, die „Boys of Summer“. Auch hier in Deutschland erstreckt sich ihre Saison von April bis September, so dass die Crusaders aktuell mitten in den Vorbereitungen stecken.

Sportlich herrscht bei den Jungs mit dem Ritter-Logo große Vorfreude – und das trotz oder gerade wegen ihres „Abstiegs“ in die Bezirksliga. Zu groß waren die Leistungsunterschiede im letzten Jahr in der vom Niedersächsischen Baseball- und Softballverband als tiefste Spielklasse eingesetzten Landesliga gewesen. Besonders zu Saisonbeginn hagelte es deftige Niederlagen in Serie, die manchmal schon sehr aufs Gemüt des Teams drückten. Und auch wenn sich die Crusaders zum Saisonende hin immer besser fingen und die Spielzeit sogar versöhnlich mit ihrem einzigen Saisonsieg in Braunschweig beenden konnten, war der Tenor im Team eindeutig: Eigentlich würde man gerne „absteigen“ und wieder in der Bezirksliga spielen. Das Problem: Die Landesliga war bereits die niedrigste Klasse.

Gemeinsam mit den Teams aus Bad Harzburg sowie den dritten Mannschaften aus Hannover und Braunschweig, die die Ligenzusammensetzung ebenso als Zumutung empfunden hatten, wurde auf der Verbandstagung im Januar der Antrag formuliert, die Bezirksliga wieder aufleben zu lassen. Den Abteilungsvorsitzenden Eike Kühn und Marcel Taube gelang es mit ihren Mitstreitern in intensiver Diskussion, diesen Plan in die Tat umzusetzen, so dass an der Zeppelinstraße eine ganze Saison mit Gegnern auf Augenhöhe bevorsteht, was sowohl für die Spieler als auch für die Zuschauer einen deutlichen Attraktivitätszuwachs mit sich bringen dürfte.

Das Trainerteam bestehend aus Lennart Gasterstädt und Lucas Stöllger geht in seine zweite Saison. Die Rückmeldung zu ihren Trainingsmethoden aus dem Team waren schon letztes Jahr sehr positiv und auch das Wintertraining hat diesen Eindruck bestätigt. In Sachen Teamführung ist das Gespann sicherlich ebenfalls an der wahrlich nicht leichten ersten Saison gewachsen.

Überaus erfreulich wird im Team die Tatsache bewertet, dass sich das Durchschnittsalter ein gutes Stück nach unten verschoben hat. Mit Marvin Kandziora, Linus Oonk, Elias Molkenthin und Lasse Kleuker stehen junge Baseballer mit viel Entwicklungspotential an der Schwelle zum Stammteam oder sind bereits Teil davon. Wenn sich perspektivisch dann noch die Nachwuchsarbeit im Rahmen der Baseball-AG am Gymnasium Himmelsthür auszahlt, wo überwiegend 12- bis 14-Jährige aktiv sind, sieht die Zukunft der Crusaders so stabil aus wie seit langem nicht mehr.

Zusätzliche Hoffnung auf einen Leistungsaufschwung geben außerdem zwei Neuzugänge. Mit Mirko Störmer kommt ein erfahrener Baseballer aus Hannover zu uns, der vor allem für den gegnerischen Pitcher eine kleine Gemeinheit parat hat: Er ist Linkshänder. Einen großen Qualitätsschub erhoffen sich die Crusaders außerdem von Theo Humpf, der aus dem Süden den Weg an die Innerste gefunden hat. Nicht nur seine langjährige Baseball-Vergangenheit in der Verbandsliga bei den Virngrund Elks aus Ellwangen lässt aufhorchen. Auch im Training hat Humpf bereits bewiesen, dass sein mächtiger und präziser Wurf die Crusaders auf der neuralgischen Catcher-Position oder auch als Werfer erheblich nach vorne bringen kann.

Als Kern des Kreises der Pitcher (Werfer) haben sich mit Marcel Kandziora und Andreas Kruse zwei ehemalige Feldspieler herauskristallisiert, denen nach inzwischen nun 1 1/2 Jahren Spezialtraining beiden zuzutrauen ist, die Crusaders in der Bezirksliga konkurrenzfähig im Spiel halten zu können. Dazu kommen mit Trainer Lucas Stöllger, Marcel Taube, Veteran Florian Ulbrich oder eben Humpf weitere Optionen, so dass auf dem Werferhügel mehr Variation zur Verfügung steht als in den letzten Jahren üblich.

Sportlich stehen die Zeichen also auf Angriff. Ein anderer Gegner, der die Abteilung im letzten Jahr jedoch mindestens ebenso sehr auf Trab gehalten hat wie die Konkurrenzteams, ist jedoch unverändert da: das riesige Gelände an der Zeppelinstraße.

Selbstverständlich sind die Crusaders Eintracht nach wie vor überaus dankbar, dass sie einen so tollen Baseballplatz bespielen dürfen, der auch in der Landesliga seinesgleichen suchte. Ehrlicherweise ist im letzten Jahr aber auch deutlich geworden, dass die Abteilung dem enormen Unkrautwuchs auf dem ganzen Gelände trotz großem persönlichen Einsatz in der Freizeit ohne Hilfe nicht angemessen Herr werden konnte.

Nachdem man zwischenzeitlich aufgrund eines Diebstahls und eines langwierigen Defekts ganz ohne Rasenmäher dastand, stand die Durchführung des Ligabetriebs zeitweise auf der Kippe. Dieser Worst Case konnte zwar verhindert werden, aber der Anblick des Geländes ließ spätestens ab dem Sommer doch arg zu wünschen übrig. Da das Team nach den Trainingseinheiten alle Hände voll zu tun hatte, das Spielfeld gegen die zahllosen Maulwurfshügel und den Unkrautwuchs auf dem Rotgrand zu verteidigen und es somit zumindest bespielbar zu halten, blieb für das Drumherum zu wenig Zeit, so dass das Unkraut an den Wänden des Clubhauses, um die von Graffiti-Künstler Ole Görgens gestaltete Anzeigetafel und nahe des Zuschauerbereichs teilweise meterhoch wucherte. Die Crusaders hoffen sehr, dass in dieser Saison sowohl auf der personellen als auch maschinellen Ebene eine Lösung mit dem Hauptverein gefunden werden kann, die möglichen Zuschauern einen Besuch bei uns nicht nur sportlich, sondern auch optisch schmackhafter macht.

Wer sich einmal an Keule und Handschuh probieren möchte oder bereits Baseballerfahrung hat, ist beim Training der Crusaders ganz herzlich willkommen. Die Trainingseinheiten der Outdoor-Saison beginnen im April jeweils donnerstags um 18 Uhr.

Ebenso gern sind Zuschauer bei allen Spielen auf dem Crusaders Field (Zeppelinstraße 30) herzlich gesehen. Die ersten Heimspiele finden am 08.04. gegen Bad Harzburg (Testspiel) und am 29.04. gegen Hannover (Ligaspiel) statt. Die weiteren Termine sind unter Baseball Spielplan 2018 einzusehen.

Die Hildesheim Crusaders sind bereit. Bereit für eine neue Saison; bereit, ihren Beitrag zur Instandhaltung der Anlage zu leisten; bereit, Baseball in Hildesheim weiter zu etablieren. Lasst es uns angehen! Auf in eine neue Saison!

Bezirksliga, here we come! Crusaders, play ball!

Platz im Januar 2018

Platz im März 2018